Kreisschützenverband Wolfenbüttel nahm Ehrungen bei der Jahressitzung vor.
 
Proklamation der Kreisschützen Könige in Schöppenstedt.
 
Mit dem Fahneneinmarsch aus 17 Vereinen des Kreisschützenverbandes Wolfenbüttel (KSV) in der Gaststätte „Zum Zoll“ in Schöppenstedt begann die Delegiertenversammlung 2016. Unter der musikalischen Untermalung des Spielmannszuges der Feuerwehr Schöppenstedt unter Uwe Becker zogen die Fahnenträger zum Kommando von Kreisschützenadjudant Hartmut Ferber in den Festsaal ein.
 
Kreisschützenvorsitzender Bernfried Keye begrüßte die 170 Teilnehmer, während Henning Meyer, stellvertretender Kreisvorsitzender die Namen von 33 Schützinnen und Schützen verlas, die in den Vereinen verstorben sind. „Sie alle haben eine große Lücke hinterlassen, die nur schwer zu schließen ist“, betonte Meyer.
Unter den zahlreichen Ehrengästen, die ihre Grußworte überbrachten, war der einstimmige Tenor: „Wir sind stolz auf die Tradition der Schützenvereine, die einen Beitrag zur Dorfgemeinschaft leisten“. „Der Schießsport ist mit den Orten, in denen die Schützinnen und Schützen wohnen, eng verwurzelt“, war ihre einhellige Meinung.
Unter den Ehrengästen begrüßte Keye Bürgermeisterin der Samtgemeinde Elm-Asse, Regina Bollmeier, MdL Marcus Bosse, Thomas Fach FDP, vom Landkreis Wolfenbüttel, Julian Märtens, vom KSB Wolfenbüttel Konrad Gramatte, KSV Braunschweig, Henning Hermanns, KSSV Helmstedt Klaus Thiele, KSV Salzgitter Matthias Hackbarth, KSV Wolfsburg, die Firma Waffenmeyer, sowie das Ehrenmitglieder Volker Nesbor.
 
„Schon wieder ist ein Jahr herum, so fange ich meinen Jahresbericht immer an, dass nun schon seit 24 Jahren“, betonte zu Beginn Bernfried Keye, der Kreisschützen Vorsitzende. „Seit der Herbsttagung habt ihr von uns wie immer per Mail oder Post erhalten“ erklärte er weiter.
Die Mitgliederzahl hat im Kreisschützenverbandes Wolfenbüttel nur gering abgenommen, genau gesagt nur um 84. Mitglieder. 35 durch die Auflösung der Schützengesellschaft Klein Biewende. „Schön wäre es gewesen, wenn wir dies nicht durch den Rechtsanwalt erfahren“ betonte Keye in dieser Runde. Besser hat es jetzt ein Verein gemacht, der mich um Rat gebeten hat. 18 Mitglieder vom BSV Volzum sind wegen Differenzen aus dem Schützenbund ausgetreten.
Zum Schluss richte ich meinen Dank an alle Vorstandsmit-glieder für gute Arbeit. „Nur mit einem guten Team kann Gutes geleistet werden und das, so glaube ich, zum Wohle der Schützen im KSV Wolfenbüttel“ sagte Bernfried Keye am Ende seiner Ausführungen.
 
Ein besonderer Punkt waren die Ehrungen durch den Niedersächsischen Sportschützenverband (NSSV).Bernfried Keye rief die große Anzahl der zu ehrenden Schützinnen und Schützen aus dem Kreisgebebiet auf.
 
Keye 1
 (Foto Rosenthal)
 
Die Verdienstnadel in Bronze bekamen verliehen, Helga Hartung( Bornum), Brigitte Wiedmann (Hedeper), Thomas Willke (Sambleben) und Sandra Winde (Rhene).
 
Keye 2
 (Foto Rosenthal)
 
Bei der Vergabe der Verdienstnadel in Silber wurden aufgerufen: Torsten Meinhardt (Timmern) Katja Reiner und Werner Matheus (beide Achim) Geert Ziegler (SGe Schöppenstedt), Christian Fricke (SGr58 Schöppenstedt) und Rainer Zeisberg (Sambleben).
 
Keye 3
 (Foto Rosenthal)
 
Die Verdienstnadeln in Gold bekamen Bernhard Schmidt (KSV Vorstand) und Achim Werner (Wolfenbüttel). Außerdem erhielten die Silberne Präsidentennadel Bernd Hoffmann (Hedeper) und Reinhard Kaupert (Sambleben). Unter Beifall wurde Joachim Rosenthal (Timmern) die Silberne Präsidentennadel für seine großen Verdienste im Kreisschützenverband Wolfenbüttel verliehen.
 
Bei der Ehrung das Niedersächsischen Sportschützenverband e. V. wurde in Anerkennung der vorbildlich geleisteten Arbeit für den Schießsport der Schützenbruder Gerhard Grohnke (Wetzleben) zum Oberschießsportleiter ernannt, während Klaus-Dieter Reddehase (Schladen) Hauptschiesssportleiter wurde. Das Meisterschützenabzeichen bekam Heinrich Turk (Groß Biewende) verliehen.
 
Keye 6
 (Foto Rosenthal)
 
Der Höhepunkt der Ehrungen war die Kürung der neuen Kreisschützenkönige, die alle zwei Jahre gekürt werden.
Kreiskönigin ist Jean Herrmann (Wolfenbüttel, war krank),
Kreiskönig wurde Christian Ficke (Schöppenstedt),
Kreisjugendkönigin wurde Julia Mildner (Wolfenbüttel), der
Kreisjugendkönig heißt Christinan Nuglisch (Rhene). Zur
Kreiskönigin Auflage wurde Jutta Roggenbuck (Ahlum) und zum
Kreiskönig Hanns-Hermann Boog (Hedeper) proklamiert.
 
Nach einer Pause konnten die verschiedenen Berichte und das Zahlenwerk der Funktionäre, die auch schriftlich den Versammelten vorlagen, diskutiert und abgehandelt werden. Bei den Wahlen sind Bernfried Keye, Schriftführerin Michaela Schulz und Kreissportleiter Werner Sperr, in ihren Ämtern bestätigt worden.
 
 
   
© 2013 KSV Wolfenbüttel e.V. - Alle Rechte vorbehalten.